Aktuelles aus der Stadt

Die Wasserableser der Stadt Runkel sind unterwegs!
07.11.2017

Brennholz aus dem Stadtwald Runkel


In der Wintersaison 2017 / 2018 wird im Stadtwald Runkel wieder Brennholz zur Selbstaufarbeitung in folgenden Varianten angeboten:

1.)   Kronenholz / Schlagabraum: Dafür wird dem Kunden ein Waldstück zugewiesen, in dem das Restholz aus Durchforstungen aufgearbeitet werden kann. Der Preis richtet sich nach der Qualität und der Stärke des Holzes sowie nach der Geländeausformung.

2.)   Stammholz am Weg: Bei dieser Variante werden 4 – 6 m lange Stämme an einem PKW – befahrbarem Weg bereit gestellt. Es werden zwei Preiskategorien (Buche/ Hainbuche und Eiche/ Ahorn/Esche ) angeboten.

Der Holzeinschlag konzentriert sich in diesem Jahr auf den Wald in der Gemarkung Schadeck, sodass i.d.R. das Brennholz auch dort angeboten wird. 

Die Preise für die kommende Saison betragen für:

           Kronenholz                 16 – 22 € / rm

           Stammholz (Bu)         52 € / fm (das entspricht etwa 36 € / rm)

           Stammholz (Ei)          48 € / fm (das entspricht etwa 34 € / rm)

 

Vorraussetzung zum Erwerb des Holzes ist in allen Fällen der Nachweis eines Motorsägenscheins. Beim Aufarbeiten des Holzes ist das Tragen geeigneter Schutzausrüstung und der Gebrauch von umweltverträglichen Kraft- und Schmierstoffen Pflicht.

Der Erwerb eines Motorsägenscheins ist bei den heimischen Motorsägenhändlern möglich.

Die Abgabe des Holzes erfolgt vorrangig an Bürger der Stadt Runkel.

Die Holzbestellungen nimmt Herr Heukelbach telefonisch oder per Email (Ralf.Heukelbach(at)forst.hessen.de) entgegen.

Das Büro der Revierförsterei in Runkel – Arfurt ist ab November in der Regel  Donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr besetzt und der Förster unter der Tel. 06482 / 949644 zu erreichen.