Aktuelles aus der Stadt

Rentensprechstunde fällt aus
24.03.2020

Mitteilung des Bürgermeisters


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am vergangenen Sonntag hat unsere Kanzlerin erneut einige Verhaltensmaßregeln vorgegeben, bevor sie selbst in die Quarantäne gehen musste. Diese neuen Vorgaben sind mittlerweile auch in die bisherigen Verordnungen des Landes Hessen eingeflossen.

Die wohl wichtigste Änderung ist die Reduzierung der erlaubten Gruppengröße im öffentlichen Raum von fünf auf zwei Personen. Diese Regelung gilt nicht, wenn es sich um Mitglieder der gleichen Familie, bzw. der gleichen Wohngemeinschaft handelt (die Familie darf genauso gemeinsam spazieren gehen, wie die WG gemeinsam an der Lahn sitzen darf). An dieser Stelle möchte ich kurz ein Lob an alle Bürgerinnen und Bürger aussprechen, denn obwohl das Ordnungsamt am vergangenen Wochenende bereits nach größeren Gruppen Ausschau gehalten hat, haben sie keinerlei Verstoß gesehen. Vielen Dank dafür.

Eine gute Nachricht gibt es aus dem Kindergarten Runkel. Beide Tests auf das Virus waren negativ und demnach kann die Notbetreuung ab dem kommenden Mittwoch wieder angeboten werden. Um hier noch einmal kurz auf eine Nachfrage aus der Elternschaft einzugehen: Wir können noch nicht sagen wie lange die Kindergärten in diesem reduzierten Betrieb bleiben. Bisher sind alle Maßnahmen des Bundes und des Landes bis zum 19.04. vorgesehen, es ist also davon auszugehen, dass sie mindestens bis zu diesem Zeitpunkt aufrechterhalten werden. Ob sie danach weitergeführt werden müssen liegt daran, wie die Infektion der Bevölkerung voranschreitet und demnach auch daran, ob und wie wir uns an die Maßnahmen zur Vermeidung sozialer Kontakte halten.

Über neue Entwicklungen werde ich Sie wieder informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund,

 

Michel Kremer